Zum Hauptinhalt gehen
20.06.2024

So gelingt der Start ins papierlose Büro

Papierloses Büro
Im mittlerweile digitalen Alltag sind ebenso wie in der Arbeitswelt digitale Prozesse selbstverständlich geworden. Auch viele Unternehmen streben ein papierloses Büro an. Besonders für Beschäftigte im Homeoffice bietet ein papierloses Büro unzählige Vorteile. Wie ein papierloses Büro eingeführt wird, welche Softwarelösungen zur Verfügung stehen und was die Vorteile ganzheitlicher Dokumenten-Management-Systeme (DMS) und Enterprise-Content-Management-Systeme (ECM) sind, zeigt dieser Artikel auf.

Einen Tisch im Restaurant übers Smartphone reservieren, Filme und Serien streamen, mit PayPal zahlen – digitales Leben ist im Alltag längst eine Selbstverständlichkeit. Und in der Arbeitswelt? Dort gehören Mails und Videokonferenzen zum Tagesgeschäft, Rechnungen werden in elektronischer Form verschickt. Viele Unternehmen befinden sich auf dem Weg ins papierlose Büro oder wollen zumindest die ersten Schritte dorthin gehen, so ein Ergebnis des Digital Office Index. Unsere Arbeitswelt wird in vielen Bereichen digitaler und das papierlose Büro ist ein Trend, der immer mehr an Bedeutung gewinnt. Insbesondere für Menschen, die im Homeoffice arbeiten, bietet ein papierloses Büro zahlreiche Vorteile. Dieser Blogbeitrag wird Ihnen dabei helfen, ein grundlegendes Verständnis dafür zu entwickeln, wie Sie ein papierloses Büro implementieren können und welche Softwarelösungen es dafür gibt. Zusätzlich werden wir zeigen, wie hilfreich ganzheitliche Lösungen mit Dokumenten-Management-Systemen (DMS) und Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) sein können.

1. Was ist ein papierloses Büro?

Definition und Vorteile

Ein papierloses Büro ist eine Arbeitsumgebung, in der traditionelle Papierdokumente durch digitale Dokumente ersetzt werden. Aktenberge im Eingangskorb, lauter Post-it-Zettel auf dem Schreibtisch oder verloren gegangene Unterlagen gehören damit der Vergangenheit an, ebenso wie das Stocken der Arbeitsabläufe, weil Mitarbeiterin Müller-Mustermann im Urlaub ist und leider niemand weiß, wo der Vorgang liegt, den sie gerade noch bearbeitet hatte. Die Vorteile des papierlosen Büros sind vielfältig:
  • Effizienz: Schneller Zugriff auf Dokumente und bessere Organisation
  • Umweltfreundlichkeit: Reduzierter Papierverbrauch schont die Umwelt
  • Platzersparnis: Keine überfüllten Aktenordner oder Regale mehr
  • Kosteneinsparung: Weniger Ausgaben für Papier, Drucker und Druckerpatronen
Eine neue und hochaktuelle Relevanz bekommt das papierlose Büro durch die Verpflichtung, dass alle Unternehmen ab 2025 in der Lage sein müssen, elektronische Rechnungen zu empfangen und ordnungsgemäß zu speichern. Grund dafür ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Einführung eines elektronischen Meldesystems für die Umsatzsteuer. In Vorbereitung auf das geplante Meldesystem wurde im ersten Schritt die e-Rechnung beschlossen. Auch behördliche Unterlagen werden gemäß dem e-Rechnungs-Gesetz elektronisch abgewickelt. Es gibt unterschiedliche Formate zur Erstellung einer e-Rechnung. Bei öffentlichen Auftraggebern ist dies die X-Rechnung. X-Rechnung bezeichnet den Standard zur elektronischen Rechnungsstellung bei öffentlichen Auftraggebern und setzt die Richtlinie 2014/55/EU in Deutschland maßgeblich um. Bereits im April 2020 wurden Bund, Länder und Kommunen dazu verpflichtet, die Voraussetzungen für den Empfang und die Weiterverarbeitung digitaler Rechnungen zu schaffen.

Zusätzlich ermöglicht ein papierloses Büro die einfache Wiederherstellung von Dokumenten im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung, da digitale Kopien gesichert werden können. Zur Datensicherheit trägt beim Verzicht auf Papierausdrucke auch bei, dass individuell und sicher gesteuert werden kann, welche Beschäftigten welche Daten einsehen können. Denn nicht jede Arbeitskraft benötigt den Zugriff auf die kompletten Firmendaten.

Warum ein papierloses Büro zu Hause einrichten?

Von Montag bis Freitag zur Arbeit fahren, das ist für viele Angestellte mittlerweile undenkbar. Hybrides Arbeiten ist das neue Normal. Mal am alten Arbeitsplatz, mal zu Hause, mal ganz außerhalb, etwa auf Kundenbesuchen oder Konferenzen. Wie viel Spielraum die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dabei haben, den Einsatzort frei zu wählen, ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und oft individuell ausgehandelt. 24,1 Prozent aller Beschäftigten arbeiten aber laut einer Erhebung des ifo-Instituts in einem hybriden Modell. In manchen Branchen wie bei Computerdienstleistern oder Unternehmensberatungen liegt der Homeoffice-Anteil sogar bei rund 70 Prozent.

Ein papierloses Büro zu Hause bietet eine Reihe Vorteile, die nicht nur für Homeoffice-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, sondern auch für Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer von Bedeutung sind:
  • Flexibilität: Einfacher Zugriff auf Dokumente von verschiedenen Geräten und Orten aus. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die mobil arbeiten oder häufig reisen.
  • Ordnung: Bessere Organisation und weniger Chaos auf dem Schreibtisch. Ein sauberer Arbeitsplatz fördert die Produktivität und das Wohlbefinden.
  • Produktivität: Effizienteres Arbeiten ohne langes Suchen nach Dokumenten. Digitale Dokumente können schnell durchsucht und abgerufen werden, was Zeit spart.
Ein papierloses Büro kann auch die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen sowie mit Kunden erleichtern, da Dokumente einfach geteilt und gemeinsam bearbeitet werden können.

2. Wichtige Schritte zur Implementierung eines papierlosen Büros

Bevor Sie die ersten Schritte in Richtung papierloses Büro gehen, sollten Sie einen wichtigen Grundsatz berücksichtigen: Es ist nicht notwendig (und oft sogar kontraproduktiv), alle Arbeitsabläufe im Büro auf einmal zu digitalisieren. Bereits erste Schritte zur Einführung eines Dokumenten-Management-Systems helfen dabei, die Effektivität zu steigern, die Kosten zu senken, die Sicherheit zu erhöhen und den Arbeitsalltag zu erleichtern. Beginnen Sie mit einem ersten Projekt oder einer ersten Abteilung. Nach der erfolgreichen Einführung können Sie immer mehr Abteilungen und Abläufe integrieren. Die Kreditorenbuchhaltung eignet sich erfahrungsgemäß gut als erste Abteilung.

Digitalisieren von Dokumenten

Der erste Schritt zu einem papierlosen Büro ist die Digitalisierung vorhandener Papierdokumente. Hierfür benötigen Sie einen Scanner oder eine Scanner-App. Es gibt verschiedene Arten von Scannern, von einfachen Geräten bis hin zu Dokumentenscannern, die mehrere Seiten automatisch einziehen und scannen können. Achten Sie darauf, Dokumente in einem gängigen Format wie PDF zu speichern, das sich leicht archivieren und durchsuchen lässt.
Einige Tipps für die Digitalisierung:
  • Qualität: Verwenden Sie eine hohe Auflösung (mindestens 300 dpi) für wichtige Dokumente, um sicherzustellen, dass alle Details erfasst werden.
  • Organisation: Scannen Sie Dokumente in der Reihenfolge, in der sie organisiert werden sollen. Dies erleichtert die spätere Ablage.
  • Dateinamen: Verwenden Sie aussagekräftige Dateinamen, die das spätere Auffinden erleichtern. Ein gutes Benennungsschema könnte das Datum und die Beschreibung des Dokuments enthalten, zum Beispiel „2023-05-01_Rechnung_Musterfirma.pdf“. Bei einem Dokumenten-Management- oder ECM-System ist das nicht nötig, da die Systeme die Dateinamen strukturiert vorgeben.

Organisation und Verwaltung digitaler Dokumente

Um die Übersicht zu behalten, ist eine strukturierte Ablage und Benennung der Dateien entscheidend. Wer Freeware verwendet (etwa Selbstständige oder im privaten Büro), nutzt am besten Ordnerstrukturen und Tags, um Dokumente schnell wiederzufinden. Softwarelösungen können dabei eine große Hilfe sein. Ein gutes Dokumenten-Management-System ist hierbei unerlässlich, um die Dokumente effizient zu organisieren und zu verwalten.
Einige organisatorische Tipps:
  • Ordnerstruktur: Erstellen Sie eine logische Ordnerstruktur, die Ihren Arbeitsprozessen entspricht. Beispielsweise könnten Sie separate Ordner für „Rechnungen“, „Verträge“, „Projekte“ usw. anlegen.
  • Tags und Metadaten: Nutzen Sie Tags, um Dokumente zusätzlich zu kategorisieren. Dies kann die Suche nach spezifischen Dokumenten erheblich erleichtern.
  • Versionierung: Behalten Sie die Kontrolle über verschiedene Versionen eines Dokuments, um Änderungen nachverfolgen zu können und versehentliches Überschreiben zu vermeiden. Bei Softwarelösungen erledigt das DMS oder ECM diese Aufgabe für Sie.

Sicherheit und Datenschutz

Da Ihre Dokumente digital gespeichert werden, müssen Sie für ausreichenden Schutz sorgen. Bei einem DMS oder ECM wird dieser Schutz vom System sichergestellt. Er umfasst:
  • Verschlüsselung: Schützen Sie sensible Daten durch Verschlüsselung. Verwenden Sie Software, die AES-256-Verschlüsselung oder ähnlich starke Algorithmen bietet.
  • Passwörter: Nutzen Sie starke Passwörter und gegebenenfalls eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Vermeiden Sie einfache und leicht zu erratende Passwörter.
  • Backups: Erstellen Sie regelmäßige Backups Ihrer Daten. Nutzen Sie hierfür sowohl lokale als auch Cloud-basierte Lösungen, um auf Nummer sicher zu gehen. Automatisierte Backup-Lösungen können ebenfalls hilfreich sein.
Zusätzlich sollten Sie sicherstellen, dass alle Geräte, die auf Ihre Dokumente zugreifen können, durch Antiviren-Software und Firewalls geschützt sind. Gewährleisten Sie, dass alle Softwarelösungen regelmäßig aktualisiert werden, um Sicherheitslücken zu schließen.

3. Softwarelösungen für ein papierloses Büro

Übersicht und Kriterien für die Auswahl

Bei der Auswahl der passenden Software sollten Sie folgende Kriterien berücksichtigen:
  • Benutzerfreundlichkeit: Ist die Software einfach zu bedienen? Eine intuitive Benutzeroberfläche kann die Einarbeitungszeit erheblich verkürzen.
  • Funktionalität: Bietet die Software alle notwendigen Funktionen? Dazu gehören Scannen, Speichern, Organisieren, Teilen und Suchen von Dokumenten.
  • Kompatibilität: Lässt sich die Software mit Ihren Geräten und anderen Programmen integrieren? Sie sollten sicherstellen, dass die Software auf allen Geräten, die Sie verwenden, reibungslos funktioniert.
  • Kosten: Berücksichtigen Sie Ihr Budget und die langfristigen Kosten, einschließlich eventueller Abonnementgebühren.

Kostenlose Softwarelösungen (Freeware)

Es gibt viele kostenlose Softwarelösungen, die Ihnen helfen können, ein papierloses Büro zu führen. Hier sind einige Beispiele:
  • Evernote: Eine beliebte Notiz-App, die auch das Scannen und Organisieren von Dokumenten ermöglicht. Evernote bietet eine einfache Möglichkeit, Notizen und Dokumente zu speichern und zu organisieren. Die kostenlose Version hat einige Einschränkungen, ist aber für den Einstieg gut geeignet.
  • Google Drive: Bietet kostenlosen Speicherplatz und ermöglicht das Speichern und Teilen von Dokumenten. Google Drive ist integriert in andere Google-Dienste und bietet gute Suchfunktionen.
  • Microsoft OneNote: Eine Notiz-App mit vielen Funktionen zur Dokumentenverwaltung. OneNote ist Teil der Microsoft 365 Suite und bietet umfangreiche Integrationsmöglichkeiten mit anderen Microsoft-Diensten.
  • Dropbox Basic: Eine weitere Option, Dokumente kostenlos zu speichern und zu teilen. Dropbox bietet einfache Möglichkeiten zum Speichern, Teilen und Synchronisieren von Dateien.

Open-Source-Softwarelösungen

Open-Source-Software ist eine Alternative für das private Büro oder Freiberufler, da sie meist kostenlos ist und eine große Community hinter sich hat. Beispiele hierfür sind:
  • Nextcloud: Eine Open-Source-Plattform für die Speicherung und Synchronisierung von Daten. Sie können Ihre eigenen Server nutzen oder gehostete Dienste in Anspruch nehmen. Nextcloud bietet umfassende Funktionen zur Datei- und Benutzerverwaltung sowie viele Erweiterungsmöglichkeiten durch Apps.
  • ONLYOFFICE: Eine Suite für die Bearbeitung und Verwaltung von Dokumenten, die sich gut in bestehende Systeme integrieren lässt. ONLYOFFICE bietet umfangreiche Bearbeitungswerkzeuge und Kollaborationsmöglichkeiten.
  • Paperwork: Eine Open-Source-Lösung speziell für das papierlose Büro, die die einfache Verwaltung und Organisation von Dokumenten ermöglicht. Paperwork bietet Funktionen zum Scannen, Organisieren und Durchsuchen von Dokumenten.

Kommerzielle Softwarelösungen

Vor allem für Nutzer, die erweiterte Funktionen und professionellen Support benötigen, gibt es kommerzielle Softwarelösungen wie Adobe Acrobat DC für das Erstellen, Bearbeiten und Verwalten von PDF-Dokumenten, Evernote Business mit zusätzlichen Funktionen für Teams in Betrieben oder Microsoft 365. Welche Programme nötig sind, hängt von der Branche und den Arbeitsabläufen ab. Gibt der Arbeitgeber eine Software vor oder kann man selbst entscheiden? Mittlerweile stehen für alle Unternehmenszweige entsprechende Softwarelösungen bereit, die es ermöglichen, digital zu arbeiten. Unternehmen nutzen dafür meist ein ECM-System.

4. Ganzheitliche Lösungen für das papierlose Büro

Papierberge abzutragen, gelingt durch Dokumenten-Management-Systeme, kurz DMS. Endlose Regalmeter an Aktenordnern werden platzschonend digital gespeichert. Beim Bearbeiten ersetzt ein Mausklick den Griff zum Aktenordner. Eine schlüssige Ordnerstruktur sorgt für den schnellen und direkten Zugriff. Finden statt Suchen.
TA Triumph-Adler stellt umfassende Lösungen für das Dokumentenmanagement und die Digitalisierung von Geschäftsprozessen zur Verfügung und bietet sowohl Hardware als auch Software an, um den Übergang zu einem papierlosen Büro zu erleichtern. Die Lösungen umfassen Enterprise-Content-Management- und Dokumenten-Management-Systeme, die speziell darauf ausgelegt sind, die Effizienz und Produktivität von Unternehmen zu steigern.

Enterprise Content Management (ECM) von TA Triumph-Adler

ECM-Lösungen von TA Triumph-Adler helfen dabei, alle Inhalte und Dokumente eines Unternehmens zentral zu verwalten. Zu den Hauptfunktionen gehören:
  • Dokumentenerfassung: Scannen und Importieren von Dokumenten in verschiedenen Formaten. ECM-Systeme bieten oft integrierte Tools zum Scannen und Indizieren von Dokumenten.
  • Dokumentenverwaltung: Strukturierte Ablage, Versionierung und Zugriffskontrolle. Mit ECM-Systemen können Unternehmen Dokumente effizient organisieren und sicher aufbewahren.
  • Workflow-Management: Automatisierung von Geschäftsprozessen durch definierte Workflows. Dies kann die Effizienz erheblich steigern und Fehler reduzieren.
  • Archivierung: Langfristige und revisionssichere Speicherung von Dokumenten. ECM-Systeme gewährleisten, dass Dokumente sicher und gemäß den gesetzlichen Anforderungen archiviert werden.
ECM-Systeme bieten eine ganzheitliche Lösung, um den gesamten Lebenszyklus von Dokumenten zu verwalten – von der Erstellung bis zur Archivierung. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Dokumente effizienter zu verwalten und gleichzeitig sicherzustellen, dass alle gesetzlichen Anforderungen und Compliance-Richtlinien eingehalten werden.

Durch die Automatisierung manueller Tätigkeiten können zeitintensive und fehleranfällige Prozesse optimiert werden. Dazu gehören die Rechnungsverarbeitung, das Vertragsmanagement, Urlaubsanträge, Genehmigungen, Eingangsrechnungen und Mahnungen.

Dokumenten-Management-Systeme (DMS) von TA Triumph-Adler

DMS-Lösungen kümmern sich um das Erstellen und Erfassen, Ablegen und Verteilen, Versionieren und Speichern von Dokumenten, die zum Schluss revisionssicher archiviert werden. Dank der DMS-Software ist jederzeit zu sehen, wo sich welches Dokument befindet und wer es bislang bearbeitet hat. Sämtliche Dokumente werden Kategorien zugeordnet und verschlagwortet, damit sie leicht zu finden sind. Ein DMS von TA Triumph-Adler ermöglicht eine effiziente Verwaltung und Organisation von Dokumenten. Wichtige Funktionen sind:
  • Such- und Filterfunktionen: Schnelles Auffinden von Dokumenten durch leistungsstarke Suchfunktionen. DMS-Systeme bieten oft erweiterte Suchoptionen, die es ermöglichen, Dokumente anhand von Metadaten, Volltextsuche und anderen Kriterien zu finden.
  • Zugriffskontrolle: Festlegung von Benutzerrechten, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen Zugriff auf bestimmte Dokumente haben. DMS-Systeme bieten detaillierte Zugriffskontrollfunktionen, um die Sicherheit von Dokumenten zu gewährleisten.
  • Integration: Nahtlose Integration in bestehende IT-Infrastrukturen und Anwendungen. DMS-Systeme können oft in andere Unternehmensanwendungen wie ERP- und CRM-Systeme integriert werden.
  • Compliance: Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Standards durch revisionssichere Dokumentation. DMS-Systeme unterstützen Unternehmen dabei, gesetzliche Anforderungen und Compliance-Richtlinien zu erfüllen.
Durch die Nutzung von DMS können Unternehmen ihre Arbeitsabläufe optimieren, die Effizienz steigern und die Sicherheit ihrer Dokumente gewährleisten. TA Triumph-Adler bietet dabei maßgeschneiderte Lösungen, die den individuellen Anforderungen von Unternehmen gerecht werden.

Bei der Umstellung auf ein papierloses Büro geht es nicht nur darum, manuelle und papierbasierte Prozesse zu digitalisieren. Ein entscheidender Vorteil eines papierlosen Büros liegt in der Automatisierung von Geschäftsprozessen und Arbeitsabläufen. Ein DMS gilt dabei als Einstiegssystem oder Generalist.

5. Integration und Wartung des papierlosen Büros

Regelmäßige Backups

Stellen Sie sicher, dass Sie regelmäßige Backups Ihrer Daten erstellen, um Datenverlust zu vermeiden. Nutzen Sie hierfür externe Festplatten oder Cloud-Speicherlösungen. Automatisierte Backup-Lösungen können ebenfalls hilfreich sein, um sicherzustellen, dass Ihre Daten regelmäßig und zuverlässig gesichert werden. In Betrieben ist dies ein Thema für die IT-Abteilung.

Speichern in der Cloud

Auch digitalisierte Dokumente benötigen Platz. Zwar viel weniger als ein Aktenordner, aber irgendwo müssen sie gespeichert werden. Auf Festplatten ist nicht immer ein ortsunabhängiger Zugriff möglich. Daher lohnen sich auch schon für kleinere Betriebe Cloud-Lösungen. Die Cloud erfordert im Vergleich zu standortbasierten Lösungen keine Wartung (übernimmt der Host) und ermöglicht eine schnelle Bereitstellung. Wenn Sie auf ein Cloud-basiertes DMS-System setzen, wird sichergestellt, dass die Beschäftigten überall auf die Dokumente zugreifen können. Trotzdem werden die Dokumente sicher und DSGVO-konform gespeichert. Auch yuuvis® RAD as a Service von TA-Triumph-Adler verlagert das Dokumentenmanagement in die Cloud. Weitere Vorteile sind: 
  • Dokumente werden revisionssicher archiviert
  • Weitere Leistungen sind individuell zubuchbar
  • IT-Security und Datenschutz

Updates und Wartung

Halten Sie Ihre Software immer auf dem neuesten Stand, um Sicherheitslücken zu schließen und von neuen Funktionen zu profitieren. Dies gilt sowohl für kostenlose als auch für kommerzielle Softwarelösungen. Regelmäßige Updates sind entscheidend, um die Sicherheit und Funktionalität Ihrer Software zu gewährleisten.

Einige Wartungstipps:
  • Automatische Updates: Nutzen Sie automatische Updates, um sicherzustellen, dass Ihre Software immer aktuell ist.
  • Systemüberprüfungen: Führen Sie regelmäßige Überprüfungen Ihrer Systeme durch, um zu gewährleisten, dass alles reibungslos funktioniert.
  • Sicherheitsüberprüfungen: Überprüfen Sie regelmäßig die Sicherheitseinstellungen Ihrer Software und Ihrer Geräte, um sicherzustellen, dass Ihre Daten geschützt sind.

Tipps für den langfristigen Erfolg

  • Regelmäßige Überprüfung: Gehen Sie regelmäßig Ihre digitalen Dokumente durch und löschen Sie unnötige Dateien, um die Übersicht zu behalten. Eine regelmäßige Routine beim „digitalen Aufräumen“  kann helfen, die Ordnung zu bewahren.
  • Disziplin: Scannen und organisieren Sie neue Dokumente sofort, um den Arbeitsaufwand zu minimieren. Setzen Sie sich feste Zeiten für die Digitalisierung und Organisation von Dokumenten.
  • Schulung: Investieren Sie in Schulungen für sich selbst und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um die Effizienz im Umgang mit der neuen Software zu steigern. Schulungen können helfen, das volle Potenzial der Software zu nutzen.
  • Technischer Support: Nutzen Sie den technischen Support Ihrer Softwareanbieter, um bei Problemen schnell Lösungen zu finden und den reibungslosen Betrieb sicherzustellen. Der Zugang zu professionellem Support kann insbesondere bei komplexeren Systemen wie ECM und DMS von großem Vorteil sein.

6. Fazit

Ein papierloses Büro bietet zahlreiche Vorteile, von der Platzersparnis bis hin zu höherer Effizienz und nachhaltigerem Wirtschaften. Die Implementierung eines solchen Büros erfordert fundierte Planung und die Auswahl der richtigen Softwarelösungen. Kostenlose und Open-Source-Lösungen stellen eine Einstiegsmöglichkeit für Selbstständige, Freiberufler und den Privatgebrauch dar, während kommerzielle Lösungen erweiterte Funktionen und professionellen Support bieten.

TA Triumph-Adler bietet umfassende ECM- und DMS-Lösungen, die speziell darauf ausgelegt sind, die Effizienz und Produktivität von Unternehmen zu steigern. Durch die Integration dieser Lösungen können Unternehmen ihre Dokumentenverwaltung optimieren und gleichzeitig sicherstellen, dass alle gesetzlichen Anforderungen und Compliance-Richtlinien eingehalten werden.

Durch regelmäßige Backups und Updates, eine regelmäßige Wartung sowie die Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen können Sie sicherstellen, dass Ihr papierloses Büro langfristig erfolgreich ist. Investieren Sie in Schulungen und nutzen Sie technischen Support, um den reibungslosen Betrieb zu gewährleisten und die Effizienz Ihrer Arbeit zu maximieren. Ein gut implementiertes papierloses Büro kann Ihnen dabei helfen, produktiver zu arbeiten und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Darüber hinaus bietet die Wahl der richtigen Softwarelösung eine solide Grundlage für die erfolgreiche Implementierung eines papierlosen Büros. Dabei spielen nicht nur die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit eine Rolle, sondern auch die Sicherheitsaspekte und Integrationsmöglichkeiten mit bestehenden Systemen. Anbieter wie TA Triumph-Adler bieten nicht nur hochwertige Lösungen, sondern auch umfassenden Support und eingehende Beratung, um sicherzustellen, dass die Umstellung auf ein papierloses Büro reibungslos und effizient verläuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Alles zur Aufbewahrungspflicht im papierlosen Büro

Die gesetzliche Aufbewahrungspflicht betrifft große und kleine Unternehmen gleichermaßen. TA Triumph-Adler zeigt, wie sich die Anforderungen auch im papierlosen Büro umsetzen lassen.
Aufbewahrungspflicht

So klappt es mit dem papierlosen Büro

Ob in Behörden oder Unternehmen – Unterlagen aus Papier werden immer häufiger durch digitale Dokumente ersetzt. Doch wie gelingt die Umstellung? Durch cleveres Dokumentenmanagement und schrittweises Vorgehen. 
Digitalisierung_Nachhaltigkeit_Was ist Toner

Was ist ein Digital Workplace?

Überall so arbeiten, als säße man sich im Büro gegenüber – mit direktem Zugriff auf alle relevanten Informationen und Dokumente: Wie Digital Workplaces die Zukunft des Arbeitens prägen.
Was ist ein Digitaler Workplace?